Was ist Dribbeln im Handball?

Was ist Dribbeln im Handball?

Einführung ins Dribbeln im Handball

Wenn jemand mich fragt, was ich schätze am Handball, ist es ohne Frage das Dribbeln. Es ist sowohl eine Kunstform als auch eine entscheidende Technik im Spiel. Du kannst es vollkommen beherrschen und immer noch nicht die volle Bedeutung des Dribbelns in Handball verstehen. Aber lasst uns doch erst einmal klären, was genau ist Dribbeln im Handball?

Das Dribbeln im Handball ist mehr als das simple Bewegen des Balls mit einer Hand während des Laufens. Es ist eine raffinierte Fertigkeit, die richtige Mischung aus Technik, Tempo und Koordination erfordert. Der Ball wird dabei durch das sogenannte Pfötchen, die Handfläche und die Finger, auf dem Boden aufgemerkt und "hüpft" dadurch vorwärts. Klingt einfach? Glaubt mir, das ist es nicht!

Die Perrücken und Tücken des Handball Dribblings

Im Handball gibt es nicht nur ein einfaches Dribbeln, sondern auch verschiedene Dribbeltechniken, die je nach Situation auf dem Spielfeld angewendet werden. Hier beginnt der Spaß und auch die Herausforderung. Jede dieser Techniken hat ihre eigenen Regeln und Besonderheiten, und während einige in bestimmten Momenten brillieren, scheitern andere. Man kann sagen, dass das Dribbeln im Handball wie eine Schachtel Pralinen ist: Man weiß nie, was man bekommt, und jede Praline hat ihre eigene Geschmacksnote.

Die zwei gängigsten Dribbeltechniken im Handball sind das Hochdribbeln und das Flachdribbeln. Das Hochdribbeln verwendet man, wenn man schnell laufen und den Ball unter Kontrolle behalten möchte. Beim Flachdribbeln dagegen, legt man den Ball tiefer, damit man ihn leichter abfangen kann, was besonders bei der Verteidigung hilfreich ist. Wer also denkt, dass Dribbeln nur das wilde Hin-und-Her-Patschen des Balls ist, der hat sich schwer getäuscht!

Auf die Technik kommt es an

Wie bei so vielen Sportarten liegt auch beim Dribbeln im Handball der Teufel im Detail. Es kommt dabei nicht nur auf die reine Technik an, sondern auch auf Faktoren wie Timing, Positionierung und Geschicklichkeit. Es ist eine Kombination aus körperlicher Fitness und mentaler Schärfe, die den Unterschied macht.

Bei der richtigen Dribbeltechnik im Handball geht es nicht nur darum, den Ball kontrolliert vorwärts zu bewegen. Es geht auch darum, sich gleichzeitig mit Druck und Geschwindigkeit gegen den Gegner durchzusetzen und im richtigen Augenblick den perfekten Pass zu spielen oder den tödlichen Wurf anzusetzen. Bei all dem spielt das Dribbeln eine zentrale Rolle. Eine gute Technik ermöglicht es dem Spieler, den Ball schnell und präzise zu bewegen, ohne dabei die Kontrolle zu verlieren oder unnötige Fouls zu riskieren.

Fehler vermeiden und Können verbessern

Beim Dribbeln im Handball können viele Fehler gemacht werden. Einige sind offensichtlich, wie das Überschreiten der Dreischrittregel oder das Nichtbeachten der Kontaktregel. Aber es gibt auch subtilere Fehler, die oft übersehen werden, wie die falsche Handposition oder eine falsche Körperhaltung.

Eine gute Dribbeltechnik zu erlernen und zu verfeinern, erfordert Zeit und Engagement. Es geht nicht nur darum, den Ball vom Punkt A nach Punkt B zu bringen, sondern darüber hinaus darum, das gesamte Spielfeld zu verstehen, den Gegner zu lesen und die passende Technik zur richtigen Zeit anzuwenden. Aber keine Sorge, mit Geduld, Übung und vielleicht ein paar blauen Flecken unterwegs, kann jeder eine gute Dribbeltechnik im Handball erlangen.

Dribbling Tipps und Tricks

Eine der am meisten unterschätzten Aspekte des Dribbelns im Handball ist die Ballkontrolle. Viele denken, dass es nur darum geht, den Ball vorwärts zu bewegen. Aber die besten Dribbler haben die Fähigkeit, den Ball zu "fühlen" und intuitiv mit ihm zu interagieren.

Mein Tipp ist, übt das Dribbeln in verschiedenen Tempo und unter verschiedenen Bedingungen, um ein Gefühl für den Ball zu entwickeln. Und dann, wenn man sich sicherer fühlt, kann man mit tricks wie der "Rolle" oder dem "Spin" experimentieren. Denn unvorhersehbar zu sein und den Gegner ständig zu überraschen ist eine der wirksamsten Waffen im Handball.

Dribbeln im Handball und das Leben

Handball hat mich persönlich viel über das Leben gelehrt. Besonders das Dribbeln. Wie im Leben, ist es eine ständige Balance zwischen Druck, Geschicklichkeit, Timing und Kontrolle. Es ist ein fortwährender Lernprozess, in dem man ständig auf Situationen stößt, die man noch nie zuvor erlebt hat.

Vor vielen Jahren, in einem entscheidenden Spiel, hatte ich die Chance, einen Durchbruch zu machen. Ich hatte den Ball, dribbelte, verlor ihn dann aber unerwartet. Wir verloren das Spiel und ich war am Boden zerstört. Aber dann erkannte ich, dass dieses Scheitern ein wichtiger Lernprozess war. Es führte dazu, dass ich härter arbeitete, mein Dribbeln verbesserte und in meinem Leben allgemein widerstandsfähiger wurde. Und weißt du was? Bei unserem nächsten Spiel gegen dasselbe Team, erzielte ich das entscheidende Tor. Mit einem Dribbling.